Tarot – Die mysteriösen Wahrsagerkarten

Tarot ist ein Kartenspiel aus den Anfängen des sechzehnten Jahrhunderts. Das Kartendeck besteht aus 78 Blättern (Karten). Die Herkunft des Tarots ist nicht endgültig nachvollziehbar. Das Kartenspiel tauchte ungefähr zeitgleich im italienischen, französischen und deutschen Sprachraum auf. Tarot wurde anfänglich als normales Kartenspiel gespielt, welches im achtzehnten Jahrhundert seine Blütezeit hatte. Im neunzehnten Jahrhundert verlor man das Interesse an diesem Spiel, dafür gewannen die Tarotkarten eine wichtige Bedeutung als Hilfsmittel zum Wahrsage. Bis heute hat das Kartenlegen mit Tarotkarten ständigen Zulauf, denn wer will nicht wissen, was die Zukunft einem bringen wird.

Mit Hilfe der Tarotkarten kann man Fragen aus der Vergangenheit, der Gegenwart oder der Zukunft beantworten. Möglich ist auch ein allgemeiner Blick auf das vergangene und kommende Leben einer bestimmten Person. Auch kann man spezielle Fragen zu Liebe, Gesundheit oder Beruf stellen und durch das Kartenlegen beantworten lassen.

Das Tarot Kartendeck besteht aus der kleinen und der großen Arkana. Jede Karte hat eine besondere Bedeutung, die man esoterisch, spirituell oder auch magisch interpretieren kann. Zur Vorbereitung werden die Karten gemischt und in einem bestimmten System ausgelegt. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Legen mit drei Karten oder das Keltische Kreuz, was nach Vorliebe entschieden werden kann.
Jetzt beginnt man die Karten zu interpretieren, ihre Bedeutung, ihre Lage und ihre Beziehung untereinander zu ermitteln.

Das Kartenlegen ist im esoterischen Umfeld mittlerweile zu einer trendigen Modeerscheinung geworden. Man legt der Freundin, der Bekannten oder sich selbst die Karten und wirft so einen Blick in die Zukunft. Kommt eine neue Liebe oder wird die bestehende Liebe bleiben? Bekomme ich Geld durch eine Erbschaft oder einen neuen Job? Die Karten haben auf alle Fragen eine Antwort und seltsamerweise haben sie nur zu oft Recht. Erklären kann dies niemand, deshalb ist diese Art der Wahrsagung überaus beliebt. Die wahrsagende Person saugt sich kein Wissen aus den Fingern, wie bei anderen Methoden, sondern liest einfach nur die Karten.
Natürlich wird das Kartenlegen mittlerweile auch geschäftsmäßig aufgezogen. Wo früher noch spiritistische Sitzungen oder geheimnisvolle Seancen durchgeführt worden, inserieren jetzt Wahrsagerinnen in Tageszeitungen. Kurioserweise kann man diese Dienstleistung des Tarot Wahrsagens sogar telefonisch oder durch Emailkontakt anfordern.
Heutzutage ist alles möglich und ein Ende im Siegeszug der Tarotwahrsagung ist nicht abzusehen.